Die Lange Nacht der Selbstgedrehten

Regionale Kurzfilme von Nicht-Profis auf einem Internationalen Filmfestival mit Langfilmen - kann diese Kombination funktionieren? Wer die so genannte Lange Nacht der Selbstgedrehten aus den Vorjahren kennt, wird bestätigen: Dieser Programmpunkt ist keine Randerscheinung, sondern - um einen zugegebener maßen etwas abgenutzten Begriff zu verwenden - mittlerweile Kult.

Denn auch wenn es sich ausschließlich um Kurzvideos von Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Unterfranken handelt, die unter nicht-kommerziellen Bedingungen - in der Jugendarbeit, an Schulen oder in Form von filmbegeisterten Amateurteams - entstanden sind: Es sind alles andere als dilettantische Machwerke. Vielmehr handelt es sich durchwegs um Arbeiten, die bereits auf regionalen, aber auch überregionalen Festivals Auszeichnungen erhalten haben. Eine Art „Best of Unterfranken“ sozusagen!

Kern des Programms werden wieder Preisträger der sogenannten Jufinale sein. Dieses Jugendvideo-Festival, das der Bezirksjugendring Unterfranken alljährlich zusammen mit seiner Partnerorganisation im Calvados organisiert, ist das wichtigste seiner Art in der Region.

Und so ist der Bezirksjugendring wie in den letzten Jahren zusammen mit der Filminitiative in bewährter Weise Mitveranstalter der Langen Nacht der Selbstgedrehten.

Die nachfolgenden Inhaltsangeben lassen deutlich werden, dass das Spektrum der Videos denkbar weit gefasst ist und für jede Altersgruppe und jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Viel Vergnügen bei der Langen Nacht der Selbstgedrehten 2007!